Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

VBG präsentiert das Prevention Management Tool (PMT)

27.08.2019

Die VBG – gesetzliche Unfallversicherung – versichert in Deutschland sämtliche bezahlte Sportler und Berufssportler. Zur differenzierten Analyse der Verletzungen wertet die VBG jährlich umfassende Daten und Videoaufzeichnungen aus und veröffentlicht die Ergebnisse im VBG-Sportreport. Rund die Hälfte aller Verletzungen im professionellen Mannschaftssport in Deutschland erfolgen ohne direkte Gegeneinwirkung. Jede dritte Verletzung geht auf eine strukturelle Überbeanspruchung und Muskelverletzung zurück.

Mit dem Prevention Management Tool (PMT) verfolgt die VBG nun das Ziel, dem Trainer jederzeit ein detailliertes Bild über den aktuellen Belastungsstand der Mannschaft zu ermöglichen. Dadurch können Athletinnen und Athleten individuell entsprechend ihres Zustandes gefordert und Überbeanspruchungen reduziert werden. Nur durch einen optimalen Grad an Belastung ist es möglich, Spielerinnen und Spieler in ihrem Leistungsstand weiterzuentwickeln, ohne dass das Verletzungsrisiko steigt. Die von uns entwickelte Software gliedert sich in zwei Module. Im Load-Monitoring wird kontinuierlich die Belastungsdauer sowie die subjektiv vom Athleten erlebte Belastungsintensität festgehalten. Im sogenannten Freshness-Monitoring können unterschiedliche einstellbare Parameter wie zum Beispiel Schlafdauer und Schlafqualität sowie das subjektive Wohlbefinden fortlaufend überwacht werden. Es werden also sowohl die Erholung als auch der Beanspruchungszustand im Blick behalten.

Technische Umsetzung
Das PMT wurde von uns als Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) entwickelt. Das bedeutet, dass jeder der VBG zugehörige Sportclub bzw. auch einzelne Mannschaften sich selbstständig im Tool registrieren können. Nach der Registrierung können beliebig viele Mannschaften und Spieler/innen angelegt werden. Jeder verfügt über einen eigenen Login und kann darüber die für ihn aktivierten Datenabfragen beantworten. Da gerade auf dem Sportplatz nur selten ein Computer/Laptop zur Hand ist, ist die Webanwendung konsequent mit einem Responsive Design ausgestattet und kann dadurch in der Kabine vom Smartphone oder Tablett genauso bequem genutzt werden.

Besonders interessante Funktionen
Das PMT wird bereits mit knapp 30 vordefinierten Monitorings ausgeliefert, die individuell für den eigenen Club zur Anwendung kommen können. Die Monitorings umfassen somit zum einen subjektive Einschätzungen wie beispielsweise die Fitness oder das subjektive Wohlergehen. Zu objektiven Faktoren zählen beispielsweise das Körpergewicht, der Ruhepuls, Körperfettanteil, Romberg-Test oder der Load auf Basis teilgenommener Trainings- und Wettkampfevents. Die Monitorings umfassen unterschiedliche Einheiten, wie beispielsweise eine RPE-Skala, Punktebewertungen bis hin zu Schläge pro Minute (BPM). Trainer, für welche die Materie noch relativ neu ist, erhalten über die Software ebenfalls ausführliche Erklärungen zu den unterschiedlichen Monitoring-Parametern sowie zur Handhabung der Software. Über einen integrierten Trainings- und Wettkampfkalender können die einzelnen Spielerinnen und Spieler pro Event ihre genaue Belastung in Zeit eintragen. Zur Übermittlung der einzelnen Monitorings sind im System feste Monitoring-Zeitfenster hinterlegt, innerhalb derer die Athletinnen und Athleten tagesgenaue Daten übermitteln können. Bequeme Funktionen, wie ein Kalender-Abonnement für bestehende Anwendungen wie Outlook und iCal erleichtern die Bedienung der Software ebenso wie eine durchdachte Kabinenfunktion, über welche direkt nach einer Trainingseinheit oder einem Wettkampf alle teilgenommenen Spielerinnen und Spieler ihre Eingaben vornehmen können. Aus den vorhandenen Daten werden gemäß aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse relevante Kennzahlen und Indikatoren, wie beispielsweise der Daily Load oder EWMA ACWR täglich berechnet. Auch erhält der Trainer einen Überblick über sein gesamtes Team. Bewegen sich einzelne Spielerinnen oder Spieler in einen kritischen Belastungsbereich, so erfolgt eine Warnmeldung. Auch wenn das PMT nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt wurde und viele Handlungsempfehlungen gibt, sollen diese keineswegs starr sein. Darum ermöglicht das PMT ambitionierten Athletik Trainern die Konfiguration eigener Warnregeln, nach denen das System beim Eintreten gewisser Belastungsgrade alarmiert. Die Regeln können in Kombination mit einzelnen Monitorings versehen werden. Es ist möglich, unterschiedlichste Warnbereiche, vom Eintreten gewisser Mindestwerte bis zu prozentualen Abweichungen zu definieren. Mit dem PMT bringt die VBG ihren Mitgliedern professionelle Datenanalyse im Sportbereich näher und stellt damit eine praktikable Alternative zum SAP Sports One dar.

Allen Mitgliedsvereinen der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) steht das PMT kostenfrei unter https://start.pmt.vbg.de zur Verfügung.

« weitere Neuigkeiten


Ausgewählte Referenzkunden